Wir unterstützen, beraten und begleiten Kinder, Jugendliche und Familien im Landkreis Ludwigsburg

Wir unterstützen, beraten und begleiten Kinder, Jugendliche und Familien im Landkreis Ludwigsburg.

Frau bei Beratungsgespräch
sozialpädagogische Familienhilfe Ludwigsburg
Header-slider5
Header-slider-2
Header-slider3
Header-slider4
previous arrow
next arrow

Unsere Angebote

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine Form der Erziehungshilfe. Ihre Aufgabe ist es, Familien bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Erziehungsfragen und der Lösung von Konflikten zu unterstützen.

Dabei wird die Familie in ihrem unmittelbaren Lebensraum von unseren pädagogischen Fachkräften betreut und begleitet. Deshalb finden die Kontakte hauptsächlich bei den Familien zu Hause statt. Wir greifen die Belastungen der Familienmitglieder und deren Wunsch nach Veränderung auf und suchen gemeinsam mit ihnen nach Lösungs- und Veränderungsmöglichkeiten. Wir orientieren uns an den Möglichkeiten und Fähigkeiten der Familien und bieten Hilfe zur Selbsthilfe.

Unsere Fachkräfte unterliegen der Schweigepflicht. Die Sozialpädagogische Familienhilfe wird nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz vom Jugendamt bewilligt und ist für die Familien kostenfrei.

Seit 1984 wird die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) unter der Trägerschaft der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg gGmbH als eine Maßnahme der ambulanten Erziehungshilfe im Landkreis angeboten.

Erwachsene unterhalten sich innerhalb einer Beratung der Familienhilfe

Was können Inhalte der SPFH sein?

Unsere Angebote orientieren sich am Bedarf der Familien. Sie können folgende Bereiche umfassen:


Familienbezogene Themen:

Familienübergreifende Angebote:

Erziehungsbeistandschaft

Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Erziehungsbeistandschaft von einer pädagogischen Fachkraft begleiten zu lassen. Hierbei unterstützen wir bei persönlichen Themen, Schwierigkeiten in der Schule und Konflikten zu Hause. Im Mittelpunkt der Hilfe steht der junge Mensch mit seinen Fähigkeiten und Stärken.

In einer gemeinsamen Hilfeplanung mit der*dem Jugendlichen, den Eltern und einem Mitarbeitenden des Jugendamts werden ganz individuell Ziele und Themen des jungen Menschen festgelegt.

Auch diese Hilfe wird vom Jugendamt bewilligt und ist für die Familie kostenfrei.

Beratungsgespräch

Gruppenangebote

Bärenhöhle
Gruppe für Kinder in psychisch belasteten Familien im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe.

Die Zielgruppe der Bärenhöhle sind Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren, bei denen es in der Familie eine psychische Belastung gibt. Das können eine psychische Erkrankung eines Elternteils, Trennung und Scheidung, Tod eines Elternteils oder die Sorge um ein älteres Geschwisterkind, etc. sein.

Die Gruppe findet im Wechsel mit den anderen Gruppen an 8 bis 10 Termine einmal die Woche mittwochs von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Leonberger Str. 47/1 in Ludwigsburg

Mädchengruppe
Gruppe für Mädchen im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe.

Die Zielgruppe der Mädchengruppe sind Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren. Das Ziel im Gruppensetting ist, Themen der Mädchen wie u.a. Emotionen oder das Thema Freundschaft aufzugreifen und sie in ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Selbstwirksamkeit zu stärken.

Die Gruppe findet im Wechsel mit den anderen Gruppen an 6 bis 8 Terminen einmal wöchentlich mittwochs statt.

Leonberger Str. 47/1 in Ludwigsburg

Mädelsgruppe
Gruppe für Mädels im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe.

Zur Mädelsgruppe kommen Mädels im Alter von 13 bis 17 Jahren, die Lust auf Themen wie Freundschaften, Medien, Selbstbewusstsein, Beziehungen, Sexualität, Grenzen (setzen) und vieles mehr haben.

Die Gruppe findet im Wechsel mit den anderen Gruppen an 8 bis 10 Terminen einmal die Woche mittwochs von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Leonberger Str. 47/1 in Ludwigsburg

Fachstelle Frühe Hilfen

Die Schwangerschaft oder Geburt eines Kindes verändert die gesamte Lebenssituation. Neben Freude und Glück entstehen vielleicht auch Gefühle von Unsicherheit, Überforderung oder Erschöpfung. Der Alltag mit einem Kind macht Freude, kann aber auch anstrengend sein.

Egal, ob Sie noch schwanger sind oder Ihr Kind schon geboren wurde, ist die Fachstelle Frühe Hilfen Ludwigsburg für Sie da. Wir unterstützen werdende Eltern, Alleinerziehende und Eltern von Kindern mit 0-3 Jahren im gesamten Landkreis Ludwigsburg.

Unser interdisziplinäres Team besteht aus Pädagoginnen, Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP). Wir besuchen Sie zu Hause und nehmen uns Zeit, auf Ihre individuellen Fragen und Anliegen einzugehen und gemeinsam Lösungen und Entlastungsmöglichkeiten zu finden.

Die Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg gGmbH ist gemeinsam mit Caritas Ludwigsburg – Waiblingen – Enz und dem Sozialpädiatrischen Zentrum am Klinikum Ludwigsburg Träger der Fachstelle Frühe Hilfen. Die Fachstelle Frühe Hilfen wird finanziert und gefördert vom Landkreis Ludwigsburg und der Bundesstiftung Frühe Hilfen.

Wir sind für Sie da, wenn Sie:

Kontakt
Fachstelle Frühe Hilfen
Klinikum Ludwigsburg
Im Sozialpädiatrischen Zentrum

Job Coach

Seit 2014 ist die Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg gGmbH mit der Organisation, Durchführung und Koordination der Maßnahme JobCoach an der Hanfbachschule in Möglingen beauftragt.

JobCoach bietet Schüler*innen Unterstützung, Beratung und Begleitung beim Übergang von der Schule in den Beruf. Ehrenamtliche Pat*innen setzen als Coaches ihre Erfahrungen und Fähigkeiten ein, um die Chance auf einen guten Schulabschluss und auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen. Sie unterstützen die Jugendlichen in einer schwierigen Lebensphase, in der es darum geht, sich über den späteren Berufs- und Lebensweg klar zu werden.

Die Schüler*innen werden bei der Suche nach Praktikumsplätzen und bei der Kontaktaufnahme zu möglichen Ausbildungsbetrieben begleitet. Die JobCoaches sind somit zugleich Bindeglied zwischen den Jugendlichen, ihren Eltern, der Schule und den Ausbildungsbetrieben und bedeutende Bestandteile eines gut funktionierenden Gemeinwesens.